Lorena ist auf einer Geburtstagsfete einer Schulfreundin eingeladen, und der edle Gentleman an ihrer Seite kommt natuerlich mit. Einzige Einschraenkung: No PDA. Public Display of Affection. Auf der Fete sind naemlich Eltern und Verwandte anwesend. Also kein Grapschen, Knutschen oder andere eklige Sachen.

Auf dem Weg schiesse ich Fotos aus dem fahrenden Auto, und je weiter oestlich wir kommen, desto mehr Angst habe ich, als Antwort auf meine Fotografie eine Kugel in den Kopf gejagt zu bekommen. Lorena beugt sich uebers Lenkrad und sieht nach oben. “Oooh .. isnt that sad?”
Ich seheueber die Stromleitung haengende, an den Senkeln zusammengebundene Schuhe.
“That’s everywhere in Mexico… now a kid has no shoes!”


Diese Art von Zaeune findet man in den weniger wohlhabenden Nachbarschaften


Das Geburtstagshaus ist gelber, als man von dem Bild denken wuerde.


Geburtstagskinder brauchten schon immer neongrelle, rosa Tights, richtig?


Unglaublich gute Tacos

Manchmal verstehe ich Frauen nicht. Wir schlabbern die oben gesehenen Tacos, und nach vier Stueck ist jeder zum Platzen voll. Auf den Gesichtern machen sich unangenehme Voellegefuehle breit. “Wow that was soooo good!Doesanybody want one more”, meint Lorena, “then I’ll take one more too!”
Sobald also einesder Maedchen sich ueberfrisst, ist das der neue Massstab und damit sozialakzeptabel – eine sehr unmaennliche Logik.
Ein anderes Maedel kommt mit weiteren zwei Tacos angetanzt, “weil sie lecker sind”, und ueberfrisst sich. Ein weiteres serviert sich selbst mitstrahlenden Augen ein weiteres, leckeres Taco – um eine Minute spaeter mit verzweifeltem Blick auf ihr halb vollendetes Werk zu sehen. Komplette Schnapsidee, mehr zu essen, als man kann, “weil sie lecker sind”.


Vier Generationen und ein Kaminfeuer


Erstmal die Vorspeise…

Wir folgen dem Ruf der PDA und verlassen die Party gemeinsam mit Mar und ihrem Freund, um Bowlen zu gehen. In den letzten Tagen spielten wir so viel Wii Bowling, dass wir im echten Bowling bestimmt meisterhaft abschneiden werden. Als wir im Auto vor uns die Silhouetten Mar und ihren Freund zusammenlehnen sehen, schlaegt Lorena auf die Hupe. Und zwar jedes Mal, wenn die beiden vor uns sich kuessen wollen. Als Revanche fuer das Dauerhupen haengt uns das Paerchen in ihrem Sportwagen ganz schoen ab – und in Lorenas Rasernatur sind auch dunkelgelbe Ampeln kein Hindernis.


Downtown L.A. imHintergrund – die Strasse ist absolut typisch fuer Los Angeles: Kleine Stores, alles nur ein Stockwerk hoch – und in der Mitte sechs Spuren.


Dieses Ding ist ne U-Bahn-Station… davon gibts in LA viel zu wenige.


Groesse 12 war echt zu gross. Verdammte Amerikanische Einheiten.

Zum Tagesabschluss geht’s in die Americana Mall, eine riesiges Einkaufscenter im Nordosten von Los Angeles. Alles ist voller Lichter und ueberteuerten Auslagen.


Der nackte Mann darf natuerlich in keiner von einkaufslustigen Frauen uebersaeten Shoppingoease fehlen


Um 10 Uhr stroemt jedermann in eine bestimmte Strasse der Mall, wo ploetzlich aus Lautsprechern “White Christmas” stroemt und Kunstschnee vom Himmel faellt. Ach, wie romantisch.

« »