Halloween in Los Angeles ist etwas komplett anderes als in Europa. Waehrend es in gewohnten Gefielden maximal ein paar dicke Parties in Clubs gibt, oder ein paar Leute eine Hausparty schmeissen, ist Halloween in den USA ein Kult, der von Millionen Menschen zelebriert wird.
Lorena und ich, wie wir bereits wissen, als schreckenhafte Nerds verkleidet, brausen gemeinsam mit Rachel und Katrine los. Rachel faehrt den edlen SUV mit Navigationssystem und Einpark.
“So, where to go?
“Well, you wanna go on Wilshire, make a right.”
Rachel faehrt nach links.
“Now, Wilshire is behind you.”
Als wir um den Block fahren, realisiert Lorena, dass Rachel und Katrine so lange bleiben werden, wie sie wollen – und nicht dieSAT2‘s haben, die Lorena absolvieren muss.
Im letzten Highschool-Year muss man zwei SAT-Pruefungen bestehen. Die erste ist so aehnlich aufgebaut wie ein IQ-Test, die zweite Pruefung besteht aus zwei frei waehlbaren Faechern. Diese SAT-Pruefungen werden als Klassifizierung und Einstufung fuer die Collegebewerbungen verwendet.
Wir entscheiden uns dafuer, in zwei Autos zu fahren, sodass Lorena fruehzeitig schlafen gehen kann. Lorenas Auto springt jedoch nicht an, also mache ich mich mit nur zwei Maedels an meiner Seite auf die Socken.

.

Santa Monica Boulevard

Zehntausende Menschen draengen sich in jede erdenkliche Richtung, auf der Suche nach den besten Kostuemen der Stadt. So gut wie jeder ist verkleidet. Auch wenn wir Halloweenkostueme ueblicherweise mit schrecklichen Zombies, Aliens und Quasimodos verbinden, herrscht in den USA ein untershciedlicher Dresscode.

Maenner verkleiden sich im Allgemeinen als irgendetwas, so wie bei uns im Fasching.
Frauen und Schwule ziehen sich wie Nutten in Reizwaesche an und finden die Entschuldigung, dass es ein Kostuem waere.

Dementsprechend oft war ich dem Sabberwuerg-Effekt unterworfen.

Der Sabberwuerg-Effekt™
Ein maennlicher Homo Sapiens erfaehrt eine Kettenreaktion durch einen visuellen Reiz des oppositorischen Geschlechts – z.B. herumwackelnde Riesentitten. Durch den visuellen Reiz werden Hormone ausgeschuettet, welche gleicherweise zu Gluecksgefuehlen, sexueller Erregung, Erweckung des Jagdtriebs und ueberdurchschnittlicher Speichelproduktion fuehren. Der maennliche Homo Sapiens beginnt naturbedingt zu sabbern.
Einen Augenblick spaeter wird der Bewertungsalgorhytmus der Fortpflanzungswahrscheinlichkeit aktiviert, der das Weibchen in den visuellen Reizen untersucht – und auf ueberdurchschnittlich grosse Haende aufmerksam wird. Und dann merkt man, dass man gerade geil auf einen operierten Kerl wurde (wuerg!)

Die beliebtesten Kostueme:

  1. Sarah Palin
  2. The Joker (danke Heath Ledger)
  3. Halbnackte Nutte (bzw. Nutterich fuer die grosse Gay Community)
  4. Krankenschwester, Polizist, Mannsweib, Superheld

.

Ich treffe noch Robert, seine drei Brueder und seinen Nachbarn. Er ist Johnny Depp in Fear and Loathing in Las Vegas, sein Bruder Johnny Depp in Sweeney Todd, sein naechster Bruder Johnny Depp in Pirates of the Carribean, und sein letzter Bruder Johnny Depp in Edward Scissorhands. Solche Deppen.


Dead Santa Claus und Robert, mein ehemaliger MOT-Kollege.


Die Voting-Omas

Nachdem ein Kombiwagen, vollgestopft mit vier Deppen, einem Ninja und einem Nerd die Parade auf dem Santa Monica Boulevard verlaesst, laden wir Nachbarn und Gebrueder aus – und begeben uns in meinen ehemaligen Wagen. Meinen wunderschoenen, schwarzen, droehnenden, leichtgewichtigen, schnellen Nissan 240SX. Robert hat es sogar hingekriegt, dem Wagen ein Autoradio zu verpassen. Ab auf eine Halloween-Party in meinem ehemaligen Apartment.

Es ist die erste Party, zu der ich gehe, um Maedels nur aufzureissen, um die enttaeuschten Gesichter  geniessen kann, die erscheinen, sobald ich den Begriff “girlfriend” fallen lasse. Ha!
Die schoenste Schadenfreude der Welt!

« »