Ich liebe dieses Buch. Peter Jazwinski mag es nicht zum internationalen Superstar geschafft haben, aber er hat eines der coolsten Buecher aller Zeiten verfasst – und gibt mir damit ungeahnte Moeglichkeiten.

Wir alle haben Hemmschwellen. In ACT NOW wird ein Autor namens Andrew Salter zitiert. In seinem Buch “Conditioned Reflex Therapy” beschreibt er, wie viele Probleme von unseren Hemmschwellen und Unsicherheiten ausgeloest werden.

.

.

Als Kinder hatten wir vor nichts und niemandem Schiss.

Ich mag die Story, die mir meine Eltern erzaehlt haben – ich selbst kann mich nicht mehr dran erinnern, weil ich noch ein sehr kleiner Fratz war damals. Vorweg muss man sagen, dass meine Eltern beide nicht rauchen, und sie nen ziemlich guten Job gemacht haben, um mich nie dazu zu bringen. Pofeln war einfach nie attraktiv fuer mich. Danke an dieser Stelle an Mama und Papa – ich grinse immer noch ueber die Freunde, die mir erzaehlen, sie haetten jetzt zum neunten Mal mit dem Rauchen aufgehoert.

Wie auch immer, Papa und ich gehen in die Raiffeisenbank-Sparkasse in Ober St.Veit, Wien. Waehrend er beschaeftigt ist, mit dem Bankbeamten zu reden, starre ich Loecher in die Halle. Aus der Tuer des Hinterzimmers kommt ploetzlich der fette Bankdirektor, genuesslich an einer Zigarre paffend. Ich gehe hin zu ihm.

“DU MUSST STERBEN!”

Der Kerl war voellig perplex – da steht so ein scheinheiliger kleiner Racker vor ihm, der sich noch freiwillig in die Hosen kackt, und bringt ihm seine persoenliche Ablebensbenachrichtigung.

.

Was ist der Unterschied zu heute? Ich wuerde es nicht tun. Weil ich weiss, dass das den Bankdirektor verletzen wuerde. Obwohl es ihm recht geschieht und wahr ist. Und genau DAS ist eine Hemmschwelle. Soll der Bankdirektor doch abkratzen, selbst schuld…

.

Zurueck zum Buch: Mister Salter nennt sechs Methoden, sechs Verhaltensaenderungen, die uns freier und hemmungsloser werden lassen – fuer einen Schauspieler und jeden Menschen sehr erstrebenswerte Dinge.

Und deshalb gebe ich euch diese sechs Punkte.

  1. Feeling Talk – Wenn du etwas fuehlst oder denkst, dann sprich es aus. Wenn du eine Meinung hast, egal ob sie “angebracht” ist oder nicht, dann gib deine Meinung kund. Sie ist es wert, gehoert zu werden. DU bist es wert, gehoert zu werden.
  2. Facial talk – Gesprochen wird nicht nur mit dem Mund. Druecke dich mit deinem ganzen Koerper aus.
  3. Contradict and attack – Nicht kuschen. Wenn dir was nicht passt, dann sieh nicht tatenlos zu, sondern erhebe deine Stimme und mach etwas dagegen.
  4. Deliberate use of the word I – ICH will was. ICH moechte dies und das. ICH habe eine Meinung. Hoeflichkeiten und falsche Bescheidenheit kann man sich fuers Altersheim aufsparen.
  5. Express agreement when you are praised – Glaube an die Komplimente, die du bekommst.
  6. Improvisation – Plane nicht. Was auch immer du sagst oder tust, kommt aus dir, und ist gut wie auch richtig.

.

“The inhibitory have collided with too many automobiles on the highway of life and have learned to drive with brakes on.”

.

Zwinker, sagt mein Auto.

« »